Non-prep Veneers

Non-prep Veneers Dr Thomas Pawlowski Wien

Non-prep Veneers made in Vienna

Ihr schnellster Weg zu einem natürlich schönen Lächeln!

Im Leben schränken wir uns oft unbewusst ein. Wir sind uns unserer Defizite bewusst und lassen uns von ihnen beeinflussen. Eines dieser Defizite kann ein unschönes Lächeln sein. Wir wissen, dass unsere Zähne nicht mehr schön oder vorzeigbar sind und entwickeln automatisch Methoden, unser Lächeln zu verstecken. Dies ist eine permanente Einschränkung, die uns stets begleitet und auf Dauer sehr belastet. Wir lachen fortan nicht mehr offen und herzlich und versuchen, unser Lächeln vor unserem Gegenüber zu verstecken.

Ein perfektes Lächeln ist nicht nur eine Frage gesunder Zähne, sondern vielmehr das Zusammenspiel von Farbe und Form. Ein bezauberndes Lächeln entsteht, wenn sich die Zähne sowohl der Gesichtsform, als auch dem individuellen Typ anpassen. Ist dies nicht der Fall, können Non-prep Veneers helfen.

Hierbei handelt es sich um hauchdünne Keramikschalen. Individuell im Meisterlabor angefertigt, werden sie anschließend adhäsiv am Zahn befestigt.

Dank Non-prep Veneers können neben Verfärbungen ebenso Schiefstellungen, Lücken und Zahndefekte sanft und schmerzfrei korrigiert werden. Hinter den feinen Verblendschalen verschwinden auch zu kleine, schmale Zähne. Ein weiterer Vorteil: Durch ihre natürliche Lichtbrechung sind Non-prep Veneers nicht von den eigenen Zähnen zu unterscheiden. Mit Non-prep Veneers kann ich die Ästhetik Ihrer Zähne schonend, sanft und schmerzfrei korrigieren.

Zahnlücken

Wenn sich zwischen den Zähnen störende Lücken befinden, sind Non-prep Veneers eine echte Alternative zu einer zeitaufwendigen, kieferorthopädischen Regulierung. Schon nach einer Woche sind Ihre Zahnlücken für immer vergessen.

Veränderung der Zahnform

Ist der Zahn zu schief, zu klein oder hat eine unpassende Größe oder Form, kann all dies mit Non-prep Veneers ausgeglichen werden.

Dunkle Zähne

Dunkle Zähne können genetisch begründet sein, sich mit der Zeit verfärben, aber auch durch die Einnahme von Medikamenten entstehen. Mit Non-prep Veneers können dunkle Zähne ungeachtet der Ursache komplett abgedeckt werden und geben Ihnen ein strahlendes Lächeln zurück.

Schutz vor Überempfindlichkeit

Das Non-prep Veneer ist eine zusätzliche Schutzschicht, die den Zahn somit gegen Kälte und Wärme unempfindlicher macht.

Diese Fragen werden mir oft im Zusammenhang mit Non-prep Veneers gestellt:

Non-prep Veneers oder Kronen?

Die Entscheidung, ob ein Non-prep Veneer oder eine Krone angezeigt ist, hängt vorrangig davon ab, in wie weit ein Zahn bereits vorgeschädigt ist. Bei gesunden Zähnen, oder bei bereits vorliegenden, kleinen Füllungen sind Non-prep Veneers das Mittel der Wahl. Wenn ein Zahn grössere Vorschäden aufweist, ist zwecks Stabilisierung und somit zum dauerhaften Schutz des Zahnes einer vollkeramischen Krone der Vorzug zu geben.

Non-prep Veneers oder Bleaching?

Mit Non-prep Veneers kann die Zahnfarbe wesentlich stärker beeinflusst werden als durch das Bleaching.
Bleaching hellt den Zahn nur innerhalb seiner natürlichen Grenzen auf. Auch nicht alle Zähne reagieren gleich intensiv auf das Bleaching. Bei tiefen, dunklen Verfärbungen stellt ein Non-prep Veneer die bessere Alternative zum Bleaching dar. Ein weiterer Vorteil der Non-prep Veneers: sie dunkeln nicht nach und verfärben sich nicht.

Wie lange halten Non-prep Veneers?

Die Haltbarkeit als solche ist in der Regel unbegrenzt, jedoch erfährt ein Non-prep Veneer, wie jedes andere Produkt, einen täglichen Verschleiß. Dieser führt dazu, dass man nach 10-15 Jahren durchaus den Wunsch nach einer Erneuerung verspüren kann.

Der Ablauf

Ein unwiderstehliches Lächeln besticht vor allem durch eine adäquate Farbe und eine zum Typ passende Form der Zähne.

Die 3 Schritte zu Ihrem neuen Lächeln:
Im ersten Beratungsgespräch teilen Sie mir Ihren Veränderungswunsch mit. Anschließend analysiere ich Ihre aktuelle Zahnsituation und beurteile realistisch die Möglichkeiten der Behandlung.
Im zweiten Termin erfolgt die präzise Abformung Ihrer Zähne, die dem Meisterlabor als Grundlage für die Herstellung Ihres neuen Lächeln dient.
Im dritten Termin werden die Non-prep Veneers in einem aufwendigen Befestigungsverfahren exakt, sicher und schonend mit Ihren Zähnen verbunden. Danach können diese sofort belastet werden.
Ihrem schönsten Lächeln steht nun nichts mehr im Wege!